Interactive Pioneers bringen den ADAC Postbus auf die digitale Straße

Seit 1.10. rollen die ersten ADAC-Postbusse auf den Straßen Deutschlands und bereits seit Monaten begleiten die Interactive Pioneers das spannende Großprojekt. Von der Vorankündigung bis zum nun erfolgten Livegang der Seite mit Buchungssystem, durften wir die diversen Frontends  gestalten und entwickeln. Vom ersten Layout bis zum letzten CSS hat das Team der Interactive Pioneers die diversen Frontends für die Deutschen Post AG und den ADAC entwickelt. Dazu gehören die Website, das Online-, Filial- und Fahrer-Buchungssystem sowie das Kundenservice- und Fahrgastinformationssystem. Natürlich haben wir durch den Einsatz von Responsive Webdesign das Erlebnis auch auf Smartphones und Tablets ermöglicht. Initial wurden Wireframes entwickelt und das Verhalten für die verschiedenen Auflösungen definiert. Auf dieser Basis ist ein Layout entstanden das auf den diversen Endgeräten funktioniert und sich optimal steuern lässt. Die entwickelten HTML / CSS / Javascript Dateien etc. wurden für das Onlinebuchungssystem umgesetzt und für die anderen Systeme adaptiert. Jedes Einzelprojekt hatte seine speziellen Anforderungen von der IE8 Optimierung der Website über die Tastatursteuerung in der Filiale, oder der Mobiloptimierung des Android-basierten Busfahrersystems. Wir haben dafür „SCSS“ genutzt, um eine modulare Entwicklung des CSS-Codes zu ermöglichen und Komponenten besser wieder zu verwenden. Zusätzlich wurde „Grunt“ eingesetzt, um in Hintergrund, SCSS zu CSS zu kompilieren, die Javascript Dateien mit „jshint“ zu überprüfen und zu verbinden um http-requests gering zu halten. Zudem haben wir mit der SEO Optimierung und der Anpassung des Piwik-Trackings begonnen. Die Entwicklung erfolgte in enger Abstimmung und toller Zusammenarbeit mit den Teams der Deutschen Post AG und dem ADAC sowie einem spezialisierten Dienstleister, der sich für die Businesslogik, das Shopsystem Oxid, sowie den Server verantwortlich zeichnete. Doch auch nach Launch der Plattform ist kein Durchschnaufen angesagt – denn wir arbeiten bereits intensiv an Weiterentwicklungen und zusätzlichen Modulen, um die neue interaktive Buchungsplattform noch attraktiver zu gestalten. Genug der Worte, lasst die Mäuse und Touchscreens glühen: www.postbus.de Und so sieht der Bus auf der analogen Straße aus:

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.